Brennende Garage mit Gasflaschen (Feuer1)

Sonntag, den 16.01.2005

Gerade vom Einsatz zurückgekehrt und im Inbegriff die Fahrzeuge mit neuem Material zu bestücken, ereilte uns der nächste Einsatz.
Auf der Furtherstraße sollte eine Garage brennen, in welcher sich noch Gasflaschen befinden sollten.
Die Löschgruppe rückte unverzüglich zur Einsatzstelle aus und man erkannte bereits auf der Anfahrt eine starke Rauchentwicklung und Passanten, die uns bereits erwarteten.
Hier brannte eine Garage im Hinterhof in voller Ausdehnung und laut Eigentümer befanden sich noch Gasflaschen darin.
Es wurde ein Trupp unter Atemschutz mit einem Hohlstrahlrohr aus sicherer Deckung zur Brandbekämpfung und Kühlung der Gasflaschen eingesetzt.
Wegen der starken Rauchentwicklung und der Gefahr eines Druckgefäßzerknalls wurde das angrenzende Haus kontrolliert und die Bewohner in Sicherheit gebracht.

Das Feuer konnte auch hier schnell unter Kontrolle gebracht werden und eine im Gefährdungsbereich stehende Gasflasche nach Kühlung und Kontrolle geborgen werden.
Weitere Gasflaschen befanden sich nicht mehr in der Garage.
Durch die später eintreffende Berufsfeuerwehr wurde ein weiterer Trupp unter Atemschutz eingesetzt.

Die Nachlöscharbeiten waren auch hier umfangreich, da die Garage teilweise leer geräumt werden musste.
Im weiteren Verlauf wurde eine Schaumpistole mit einem weiteren Trupp unter Atemschutz zu Nachlöscharbeiten eingesetzt.

Die Löschgruppe war auch hier mit 14 Mann unter Leitung von T. Grunewald im Einsatz.

Eingetragen von: Grunewald

Zurück