Brennende Laube (Laube)

Sonntag, den 16.01.2005

Am Sonntag, den 16.01.2005, um 00:22 Uhr wurde die Löschgruppe Roggendorf zu einer brennenden Gartenlaube im Bereich der Furtherstraße/Quettinghofstraße alarmiert.

Bei Eintreffen des ersten Fahrzeuges der Löschgruppe wurde dieses bereits von Passanten auf der Straße erwartet und eingewiesen.
Ein Anbau einer Garage im Hinterhof, welcher als Unterstellplatz für Gartengeräte diente, brannte in voller Ausdehnung.
Ein angrenzender Anbau eines Hauses war im Gefährdungsbereich und das Feuer drohte auf diesen Anbau über zu greifen.
Da zu der Gartenlaube und dem angrenzenden Haus zwei Zugänge bestanden, wurde das erste Fahrzeug (LF-RG1) der Löschgruppe in der Furtherstraße mit einem Trupp unter Atemschutz und einem Hohlstrahlrohr und das zweite Fahrzeug (LF-RG2) von der Quettinghofstraße mit einem weiteren Hohlstrahlrohr eingesetzt.
Im weiteren Verlauf wurde ein weiteres C-Rohr von der Garage aus vorgenommen.
Somit konnte direkt ein umfassender Löschangriff von zwei Seiten durchgeführt werden.
Die später eintreffende Berufsfeuerwehr setzte einen weiteren Trupp unter Atemschutz ein.
Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden, angrenzende Gebäudeteile somit vor erheblichen Schaden geschützt werden.
Die Nachlöscharbeiten stellten sich als sehr umfangreich dar, da das Dach des Garagenanbaus abgetragen werden musste.
Die betroffenen Gebäude wurden mittels Wärmebildkamera nach versteckten Glutnestern kontrolliert.

Nach ca. zwei Stunden war dieser Einsatz beendet.
Die Löschgruppe war mit 14 Mann unter Leitung von T. Grunewald im Einsatz.

Eingetragen von: Grunewald

Zurück