Überörtliche Hilfe nach Münster

Dienstag, den 29.07.2014

Die Löschgruppe wurde am späten Nachmittag darüber informiert, dass sie am selben Tag um 23:30 Uhr zusammen mit vielen weiteren Einheiten im Verband nach Münster aufbrechen würde.
Vor Ort um 04:00 Uhr angekommen, wurden nach Einweisung und Aufbau der Infrastruktur die einzelnen Einsatzaufträge abgearbeitet.
Als aufwendigste Einsatzstelle ergab sich für die Einheit, dass Leerpumpen eines Aktenkellers und Luftschutzbunkers auf dem Gelände eines Verwaltungsgebäudes der Bundeswehr.

Die Löschgruppe war mit 6 Mann und ihrem watfähigen Löschfahrzeug inkl. An- und Abfahrt nach Münster, rund 22,5 Stunden im Einsatz. Die Leitung über das Fahrzeug hatte BOI Heinz Menda.

Eingetragen von:

Zurück