Sturm Jeanette auch über Köln (Sturm3)

Sonntag, den 27.10.2002

Auch die Löschgruppe Roggendorf ereilte, wie auch alle anderen Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Köln, an diesem Samstag die Alarmierung zum Orkan „Jeanette“.
Die LG wurden gegen 14.00 Uhr zu ihrem ersten Einsatz gerufen. Dieser war ein klassischer „Dachpfannen von einem Wohnhaus“ Einsatz.
Wegen einer Veranstaltung im Ort, auf der sich die Einheit befand, waren auch sehr schnell viele Einsatzkräfte verfügbar. So konnten binnen Minuten alle drei Fahrzeuge besetzen werden.
Nach dem Abtragen der losen Dachziegel unter Einsatz des Höhensicherungsgeschirrs, teilten sich die Fahrzeuge und führen nunmehr autark ihre weiteren Einsatzstellen an.
Erst um 02:30 Uhr trafen sich alle Fahrzeuge kurz zum Abendessen in der Wache, um danach die letzte Tour bis zum Einsatzabschluss um 06:30 Uhr anzugehen. In den 16,5 Std. wurden insgesamt 32 Einsätze abgearbeitet.
Zu einer Kuriosität gehörte an diesem Tage ein kleines Gartenhäuschen, welches durch den kräftigen Wind auf einen ca. 15m hohen Baum geweht wurde. Dieses konnte nur durch den Einsatz einer Drehleiter entfernt werden.

Die Löschgruppe war mit einem LF-8/6, LF-16 TS, MTF und insg. 17 Mann im Einsatz. Die Einsatzleitung hatte auf dem LF RG-1 der OBM Heinz Menda und auf dem LF RG-2 der HBM Alfred Brandenburg.

Eingetragen von:

Zurück